Kiez-Report 2003 Kiez-Report 2004 Kiez-Report 2005 Kiez-Report 2006 Kiez-Report 2007 Kiez-Report 2008 Kiez-Report 2009 Kiez-Report 2010 Kiez-Report 2011 Kiez-Report 2012 Kiez-Report 2013 Kiez-Report 2014 Kiez-Report 2015 Kiez-Report 2016Kiez-Report Februar 2017 Kiez-Report März 2017 Kiez-Report April 2017 Kiez-Report Mai 2017 Kiez-Report Juni 2017 Kiez-Report Juli 2017 Kiez-Report August 2017 Kiez-Report September 2017 Kiez-Report Oktober 2017 Kiez-Report November 2017
Unser Kiezreport September 2017
Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Gewinnspiel

160. Ausgabe

September 2017
15. Jahrgang
 

Von der Müllkippe zum Kunstort

Es kann sein, dass der Titel nicht das verspricht, was man erwartet. Denn Männertreu und Frauenschuh sind Straßennamen im Neuköllner Ortsteil Rudow. Zwischen Teltowkanal und Neuköllner Straße sind hier die Straßen nach Zier- und Heilpflanzen benannt. Interessant ist jedoch der Weg dorthin, und als Ausflugsziel zu empfehlen.
Gleich hinter dem Adlershofer Wissenschaftsgelände öffnet sich ein weiter Blick auf den neuen Landschaftspark Johannisthal. Da, wo zu Beginn des 20. Jahrhunderts der Traum vom Fliegen begann. Wo nach 1952 das Wachregiment des Ministeriums für Staatssicherheit das Gelände für militärische Übungen nutzte, ist heute ein Naturschutz- und Erholungsgebiet. Wo viel Freifläche ist und Bäume erst wachsen sollen, sind Hobbybastler mit ihren fliegenden Spielzeugen nicht weit. So kann man auch hier beobachten, wie Drohnen und andere Flugkörper ihre Kreise ziehen. Im Zentrum des Parks befindet sich ein 26 ha großes Naturschutzgebiet. Begleitet vom angenehmen Duft blühender Pflanzen und Kräuter, führt ein 2 km langer Rundweg über Holzstege an Informationstafeln mit Hinweisen auf die Ansiedlung seltener Wildpflanzen und Kleintiere vorbei.
Mit Blick zur neuen Einfamilienhaussiedlung geht der Weg zum Teltowkanal weiter nach links in die Stubenrauchstraßebis zur gleichnamigen Brücke. Hier hält der Bus M11 aus Schöneweide für diejenigen, die auf der Rücktour die 3 km durch den Park nicht noch einmal nehmen möchten.
Nun führen rechts zwei romantische Wanderwege am Teltowkanal entlang. Wer den Weg vor der Brücke nimmt, kommt nach etwa 1,5 km zur nächsten Brücke und geht auf dem gegenüberliegenden Kanalufer über den Fenchelweg die gleiche Strecke wieder zurück. Am Ende des Weges müssen die Schienen der Industriebahn überquert werden, um über den Sauerdornweg den Männertreuweg und den Frauenschuhweg zu erreichen. Schon ist man mitten im Blumenkiez, der sich bis nach Alt-Rudow zieht.
Kiez-Reporterin: Goesch

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Gewinnspiel

160. Ausgabe

September 2017
15. Jahrgang
Kiez-Report Impressum