Kiez-Report 2003 Kiez-Report 2004 Kiez-Report 2005 Kiez-Report 2006 Kiez-Report 2007 Kiez-Report 2008 Kiez-Report 2009 Kiez-Report 2010 Kiez-Report 2011 Kiez-Report 2012 Kiez-Report 2013 Kiez-Report 2014 Kiez-Report 2015 Kiez-Report 2016Kiez-Report Februar 2017 Kiez-Report März 2017 Kiez-Report April 2017 Kiez-Report Mai 2017 Kiez-Report Juni 2017 Kiez-Report Juli 2017 Kiez-Report August 2017 Kiez-Report September 2017
Unser Kiezreport August 2017
Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Gewinnspiel

159. Ausgabe

August 2017
15. Jahrgang
 

Ein guter Plan

Der Plan für die Zeit nach dem Tag X stand schon lange fest: Sie wollten den Lottoladen im Prenzlauer Berg schließen und dann das Leben als Senioren gestalten, wie es ihnen gefällt. Und diesen Plan haben Marianne und Hartmut E. Schritt für Schritt umgesetzt.
Marianne E. (68) und ihr Mann Hartmut (66) sitzen in der Veranda ihres Hauses aus den 30er Jahren in Berlin-Biesdorf, in dem sie seit 1975 wohnen. Der Rasen leuchtet in sattem Grün. Ein Springbrunnen plätschert vor sich hin. Der große Kirschbaum blüht. Doch in wenigen Tagen werden sie die Idylle verlassen. Hinter ihnen im Flur stehen schon die Kartons für den Umzug in eine Wohnung – nur ein paar Straßenzüge weiter. Die ersten Nachbarn haben sie bereits kennengelernt, wurden schon von den Kindern begrüßt. Genauso haben sie sich das vorgestellt: ohne Garten, ohne Haus noch mal neu anfangen.
Damit das so klappt, haben sie nichts dem Zufall überlassen. „Ich war so unruhig, dass ich bereits ein Jahr, bevor wir den Laden aufgegeben haben, zu Uwe G. Bachmann gegangen bin“, erzählt Marianne E. Uwe G. Bachmann ist mit seiner Firma einer der bekanntesten Makler im ganzen Osten Berlins und dem Umland. Bis zu seinem Firmensitz im Hultschiner Damm ist es nicht weit von hier. Also gingen die beiden kurzerhand bei ihm vorbei und schilderten den Plan. „Der Verkauf wird schnell gehen, hat er uns versichert, und dass wir das richtig machen“, erzählt Marianne E.
Was ihnen gleich von Beginn an gefiel: Der Makler ließ ihnen Zeit. „Kommen Sie wieder, wenn Sie soweit sind“, hat er gesagt. Marianne E. holt ihren Kalender und liest die Eintragungen vor, die zeigen, wie schnell dann alles ging. Ende Februar unterschrieben sie den Maklervertrag, am 9. März kam das Kamerateam, um das Immobilien-Video für die Anzeige im Internet zu drehen. „Ich fand toll, dass wir einen Link bekamen und den Verkaufsprozess verfolgen konnten“, sagt Hartmut E. „Diese Transparenz hat uns ein gutes Gefühl gegeben.“ Binnen weniger Tage hatten sich 30 Interessenten gemeldet. Die erste Besichtigung fand am 16. März statt. Ein Paar reservierte sofort. Am 4. April wurde der Kaufvertrag unterzeichnet. „Wir hatten mit dem ganzen Prozess nicht einen Moment lang Ärger“, betont Hartmut E. „Ich würde jedem raten, einen Makler wie Uwe G. Bachmann ins Boot zu holen.“ Was sie jetzt vorhaben? Sie werden es sich in der neuen Wohnung schön machen und dann arbeiten sie weiter ihren Plan ab. Weil sie als Selbstständige wenig Urlaub machen konnten, holen sie jetzt das Reisen nach. Die ersten Ziele stehen schon fest: Kopenhagen, Wien, Bayern. Und danach machen sie sich auf den Weg nach Australien und Neuseeland.
Kiez-Reporterin: Frau Kaemmel

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Gewinnspiel

159. Ausgabe

August 2017
15. Jahrgang
Kiez-Report Impressum