Erfahrungen & Bewertungen zu Bachmann Immobilien GmbH
Mitglied im IVD zu den Immobilienangeboten »
Bachmann Immobilien GmbH hat 4,36 von 5 Sterne | 729 Bewertungen

Kiez-Report


 

Verliebt in Berlin,

das waren sie immer, das sind sie heute und das werden sie immer sein!
Die Familie Schöneberg - viel herumgekommen in der Welt, weil sie oft dort hin zogen, wo es Arbeit für sie gab; nicht immer zur Freude ihrer Kinder, die Schule und Freunde dann wieder einmal wechseln mussten. Das Geschehen in Berlin haben sie jedoch auch schon zur Mauerzeit mit großem Interesse verfolgt. Im November 1989, sie wohnten in Mainz, haben sie unter Tränen den Mauerfall in Berlin via Fernsehen erlebt und ganz kurze Zeit später beschlossen: Wir ziehen nach Berlin (Herr Schöneberg ist hier geboren)! Wir wollen diese Stadt erleben, hautnah dabei sein. Gleich nach dem Mauerfall haben sie sich in Berlin-Kaulsdorf/Süd ein kleines Häuschen gekauft, viel Zeit und Geld investiert, viel gebaut und den Garten wunderschön hergerichtet, so dass aus der einstigen „kleinen Hütte" eine kleine Residenz geworden ist. Und so oft es ging sind sie in „ihre Stadt" hinein gefahren, um den Aufbau und das miteinander Verschmelzen zu erleben. Berlin ist eine Stadt, die man einfach lieben muss, sagen sie. Übrigens ist Berlin nach Ansicht seiner Einwohner die Stadt mit dem vielfältigsten kulturellen Angebot. Zu Zeiten Kurt Tucholskys (1890-1935) zogen die Menschen vom Land in die Stadt, dem ärmlichen Landleben, überwiegend aus Pommern und Schlesien, fliehend, tauschten sie ihre armseligen Landkaten gegen das Elend der städtischen Slums ein. Ab Mitte der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts kehrten sich die Sinne der Berliner wieder um; man zog wieder aufs Land, Pessimismus für eine Zukunft in der Stadt war weit verbreitet. Und jetzt macht sich wieder eine Umkehr bemerkbar.
Die Schönebergs haben den Aufbau des Potsdamer Platzes ganz besonders verfolgt, waren oft am Brandenburger Tor, das im Übrigen auch Bestand im Logo der Bachmann Immobilien GmbH (modern und immer am Puls der Zeit) hat. Nun ziehen sie zurück nach Mainz. Im Rentnerstatus müssen sie der Arbeit nicht mehr hinterher reisen, können sesshaft und nah bei ihren Kindern sein. Und so tauschen sie Haus gegen Eigentumswohnung, Garten gegen Balkonien. Als sie das Haus im Herbst 2004 verkaufen wollten, riet Herr Uwe G. Bachmann, Inhaber und Geschäftsführer der Bachmann Immobilien GmbH, davon ab. Er empfahl, erst im Frühjahr 2005 zu verkaufen. Die wunderschöne Gartengestaltung würde dann richtig zur Geltung kommen und somit die Verkaufschancen erhöhen. Die Schönebergs nahmen seinen Rat an. Sie schätzen Herrn Bachmann als Nachbarn im Kiez, als umsichtigen und kompetenten Makler, sind mit seinen und den Leistungen seines Immobilien-Teams sehr zufrieden; haben sich wohlgefühlt von der ersten Kontaktaufnahme mit „dem Mann von nebenan" bis zum notariellen Vertragsabschluss. In Mainz tobt jetzt der Karneval. Ich wünsche der Familie Schöneberg und Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, eine schöne Karnevalszeit. Vielleicht geht der Rosenmontagszug ja durch Berlin-Schöneberg ... Und nicht vergessen: Carne vale (lat.) = Fleisch lebe wohl.


Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Gewinnspiel

32. Ausgabe

Februar 2006
3. Jahrgang
Kiez-Report Impressum