Erfahrungen & Bewertungen zu Bachmann Immobilien GmbH
Mitglied im IVD zu den Immobilienangeboten »
Bachmann Immobilien GmbH hat 4,36 von 5 Sterne | 729 Bewertungen

Kiez-Report


 
         

Eine Kiez-Geschichte von nebenan

Da klopft mir doch das Herz fast bis zum Hals, als Oskar plötzlich vor mir steht. Meine Angst vor Hunden ist offensichtlich, auch wenn wir beide noch durch einen Gartenzaun getrennt sind. „Der tut wirklich nichts, keine Angst, kommen Sie doch rein!" Die freundliche Aufforderung von Frau Reiter macht mir Mut. Ich werde wie eine Nachbarin aus dem Kiez begrüßt und auch so bewirtet, also mit Kaffee und Kuchen. Oskar liegt mir nun zu Füßen, während ich Interessantes über Mahlsdorf und die Menschen hier im Kiez erfahre. Heute bin ich bei Familie Reiter in der Grunowstraße in Berlin-Mahlsdorf unterwegs. Das Haus, 1955 bis 1957 von den Eltern gebaut, besticht durch seinen charmanten Baustil; groß, hell und freundlich. In den vergangenen fünfzig Jahren hat das Haus eine wechselvolle Geschichte hinter sich gebracht und zeitweilig sogar vier Generationen unter seinem Dach beherbergt. Das war in der Zeit, als der Krämerladen Ziegenhagen in der Pilgramer Straße noch die Institution war, wo man das Neueste vom Neuen erfuhr, Nachbarn traf, Geburten, Hochzeiten und Sterbefälle mitteilte.

Später wurde das Grundstück geteilt, nebenan entstand ein Wochenendhaus, das für Sohn, Schwiegertochter und Enkelkind dann zum festen Wohnsitz wurde, so dass Eltern und Kinder hier viele Jahre eng beieinander wohnten. Während Herr Reiter in den letzten Jahren für eine Krankenkasse tätig war, hat Frau Reiter viele Jahre als Bauleiterin in der Denkmalpflege gearbeitet. So war sie u.a. bei der Rekonstruktion des Scheunenviertels in Mitte dabei. In der Mulackstraße 15 (den älteren Lesern auch als „Mulackritze" bekannt), traf sie Charlotte von Mahlsdorf, die ja die Inneneinrichtung dieser Gaststätte gerettet hat, indem sie die Möbel, auch den Tresen, an dem einst Heinrich Zille saß, mit dem Handwagen (35 km) ins Gründerzeitmuseum geholt hat. Über Charlotte von Mahlsdorf und ihr Wirken wurde im Kiez-Report August und Oktober 2003 berichtet. Nachlesen können Sie auf unserer Homepage, www.Bach-mann-Immobilien.de.

Herr und Frau Reiter, jetzt im Ruhestand, fahren gern mal übers Land. So auch an diesem Tag, als sie erst in Hönow bremsten, wo ein neuer Wohnpark entsteht. „Wir können doch mal gucken gehen", von mehr war (noch) nicht die Rede. Also gingen sie ins Informationsbüro, ließen sich beraten, nahmen viel Anschauungsmaterial mit nach Hause und sahen noch einmal alles in Ruhe an. „Und nun?" fragt Frau Reiter. „Nun fahren wir zu Bachmanns", sagt ihr Mann. Gesagt, getan. Sie fuhren in den Hultschiner Damm 40, in das ebenerdige Ladengeschäft der Bachmann Immobilien GmbH. Sie lernten Herrn Uwe G. Bachmann, den Geschäftsführer und Inhaber, sein famoses Team kennen, fassten sofort Vertrauen und brachten den Stein für den Verkauf ihres Hauses ins Rollen. Jetzt ging alles recht schnell. Herr Bachmann engagierte sich mit Leib und Seele, zeigte Kompetenz und seine wundervolle Gabe, offen, sympathisch und seriös zu sein. Verkauft wurde an eine junge Familie mit einem Kind, die gut zu den Kindern auf dem Nachbargrundstück der Reiters passen. Ich wünsche weiterhin viel Glück und Freude beim Einzug in die neue Wohnung. Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, wünsche ich einen schönen August.

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Gewinnspiel

60. Ausgabe

August 2008
6. Jahrgang
Kiez-Report Impressum