Erfahrungen & Bewertungen zu Bachmann Immobilien GmbH
Mitglied im IVD zu den Immobilienangeboten »
Bachmann Immobilien GmbH hat 4,36 von 5 Sterne | 741 Bewertungen

Kiez-Report


 
         

Das Ende einer Familientradition,
denn alles hat ein Ende - nur die Wurst hat zwei Enden


Das Ende für die Mahlsdorfer Fleischerei Mückner ist gekommen und damit geht auch gleichzeitig eine langjährige Familientradition zu Ende.

1933 eröffnet Oskar Mückner seine erste Fleischerei in der Müllerstraße in Berlin-Mahlsdorf. Anfang der 50er Jahre kauft er dann die Fleischerei am Hultschiner Damm mit dem dahinter liegenden Wohnhaus, in das er mit seiner Frau einzieht. Hier erblickt 1943 Roland Mückner das Licht der Welt. Er ist von frühester Kindheit an mit dem Berufseiner Eltern vertraut. Unter den strengen Augen seines Vaters erfüllt er sich den Wunsch ebenfalls das Handwerk des Fleischers zu erlernen. Die Gabe dafür war ihm sozusagen in die Wiege gelegt worden. Er wird ein guter Fleischermeister, in das Familiengeschäft aufgenommen und geschätzt.

Die Fleischerei Mückner erfreut sich großer Beliebtheit bei den Kunden. Bald benötigt man Hilfe in dem gut gehenden Geschäft, das natürlich in Familienhand bleiben soll. 1966 heiratet Frank Mückner seine Renate und beide übernehmen drei Jahre später das Geschäft von den Eltern.

In den Zeiten der Wende kämpfen Mückners mit der schwachen Konjunktur, halten aber durch und integrieren das Imbissgeschäft in ihren Laden. Fleisch- und Wurstwaren von guter Qualität und in vertrauter Wohngegend einzukaufen, oder die Aussicht auf ein Schwätzchen am Steh-imbiss mit dem Nachbarn, das zieht nach einer längeren Durststrecke die Kunden endlich wieder in den Laden.

Zu den Stammkunden der Mückners gehörte auch Bachmann Immobilien. Gern haben die Mitarbeiter hier belegte Brötchen für Geburtstage und andere Anlässe bestellt, gekauft und gelobt. Ein Gaumenschmaus war immer garantiert. Die leckeren Wurst- und Fleischwaren sind nun Geschichte.

 Das Familiengeheimnis der Gewürzmischung für die schmackhaften Wurst- und Fleischwaren, jeder Fleischermeister hat dafür seineigenes Geheimnis, geht mit dem Ende der Fleischerei Mückner in die Mahlsdorfer Geschichte ein. Gern werden sich die vielen Kunden an „ihre" Fleischerei erinnern, in der sie stets mit großer Aufmerksamkeit, einem sehr guten Warensortiment und immer freundlichen Worten bedient wurden.

Die Fleischerei zu verkaufen stand schon länger fest. Mückners suchten einen Nachfolger. Nach der letzten Kontrolle durch das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Veterinär- und Lebensmittelkontrolle, war ihnen klar, dass sie sofort verkaufen werden. Die Umsetzung der Auflagen hätte eine größere Investition erfordert, zu der sie so kurz vor Eintritt in das Rentenalter nicht mehr bereit waren.

Nach einem Makler mussten sie nicht suchen, es lag nahe, zu Bachmann Immobilien zu gehen, man kannte sich als gute Nachbarn im Kiez, hatte gegenseitiges Vertrauen zueinander. Herr Uwe G. Bachmann, Inhaber und Geschäftsführer der Bachmann Immobilien GmbH, vermittelte das Wohnhaus samt Fleischerei an eine junge Familie, die jedoch die Fleischerei nicht weiter führen wird.

Familie Mückner möchte sich auf diesem Weg bei allen Kunden bedanken, die ihnen jahrelang ihr Vertrauen geschenkt und die Treue gehalten haben. Danke auch an Uwe G. Bachmann, der mit viel Ehrgeiz, Sachverstand und Fingerspitzengefühl die Immobilie verkaufen konnte.

Ich wünsche Familie Mückner viel Zeit für die Dinge, die sie sich für den Ruhestand vorgenommen haben. Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, wünsche ich auch viel Zeit, genießen Sie den langsam zu Ende gehenden Herbst in Ihrem Garten.

Ihre Kiez-Reporterin: simü


Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Gewinnspiel

63. Ausgabe

November 2008
6. Jahrgang
Kiez-Report Impressum