Erfahrungen & Bewertungen zu Bachmann Immobilien GmbH
Mitglied im IVD zu den Immobilienangeboten »
Bachmann Immobilien GmbH hat 4,36 von 5 Sterne | 741 Bewertungen

Kiez-Report


 







Ein neuer Weg in die Zukunft

Die Doku-Soap* „Unser Traum vom Haus“ ist sicher vielen unseren Lesern bekannt. Egal ob Fertighaus oder marodes Fachwerkhaus, es geht immer getreu nach dem Motto: Alles was schief gehen kann, geht schief. Viele Zuschauer fiebern mit, haben schon eigene Erfahrungen gemacht oder lassen ihren Zukunftsträumen freien Lauf. Andere sehen lieber den Auswanderern der Doku-Soap „Good bye Deutschland“ zu, die uns von Gran Canaria bis nach Kanada und von der Türkei bis nach Texas in fremde Regionen entführen. Die unzählig viele Strapazen auf sich nehmen, um einen Neubeginn in der Fremde zu wagen und sich hier ein neues Zuhause aufbauen.

Nun, ganz so weit hat es die Familie Mühlbauer nicht verschlagen. Ihr neues Zuhause ist jedoch auch in einer Region, wo andere Urlaub machen, im Thüringer Wald. Beim Lesen verbinden wir Thüringen gedanklich sofort mit bekannten Orten wie Oberhof und Zella-Mehlis, Schmalkalden, Neustadt und Schmiedefeld. Mit der Landeshauptstadt Erfurt und natürlich mit dem Rennsteig, dem rund 170 km langen Höhenwanderweg, der fast hinter dem gerade fertig gestellten Haus der Mühlbauers vorbei führt. Die exklusive Lage ihres Grundstücks erfüllt sie natürlich mit besonderem Stolz. Seit vielen, vielen Jahren machen Mühlbauers Urlaub in Thüringen. Ihre Liebe zu Land und Leuten hat sie all die Jahre bestärkt, in dieser schönen Gegend einmal ihren „Alterssitz“ zu errichten. Jahrelang haben sie dafür gearbeitet, jetzt ist ihr Traum wahr geworden: Sie werden nun an dem Ort wohnen, wo sie bisher Urlaub gemacht haben. In Struth-Helmershof ist ihr neues Haus im altersgerechten Bungalowstil fertig gebaut. Viele Freunde haben sie während der Bauzeit unterstützt und werden zukünftig ihre Nachbarn sein.

In Berlin waren Frau und Herr Mühlbauer in der Gastronomie tätig. Das Hotel „NOVA“ am Bahnhof Lichtenberg wurde seit 1991 von ihnen geführt und ist nun in Vorbereitung auf den kommenden Ruhestand an ihren Geschäftspartner abgegeben.

Sie sind beide um die sechzig, körperlich wie geistig sehr vital und ein tolles Team. Sie sagen: „Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für unseren Umzug gekommen. Wir werden ja nicht jünger. Die Arbeit ist fertig, die Kinder stehen auf eigenen Füßen. Zeit für den Neubeginn, denn so bleiben uns noch viele schöne Jahre in Thüringen, die wir zum Wandern und auch für den Skilanglauf nutzen wollen.“

Vor 15 Jahren haben sie das Haus in Mahlsdorf-Süd in der Herweghstraße gebaut. Jetzt ist es für sie zu groß und auch die Haus- und Gartenarbeiten werden trotz ihrer Vitalität spürbar belastender. Deshalb kam der Entschluss, das Haus zu verkaufen.

Im Frühjahr des vergangenen Jahres boten sie das Haus zum ersten Mal einem Makler an, der ihnen von der Bank empfohlen wurde. Als sich nach angemessener Zeit nichts tat und ihre Geduld genug strapaziert war, klingelte bei Bachmann Immobilien das Telefon. Der Mahlsdorfer Immobilienmakler und Geschäftsinhaber Uwe G. Bachmann, als Profi in der Region bekannt, kam persönlich und beriet die Mühlbauers fair und kompetent. Er bot einen realistischen Marktpreis an und stellte das Haus auf Internetmarktportalen mit Film vor. Das Video ermöglicht Tag und Nacht die diskrete Innenbesichtigung und die Lage im Kiez ohne tatsächlich vor Ort zu sein.

Ein beliebter Satz des Geschäftsführers Uwe G. Bachmann lautet: „Ansehen – verlieben – einziehen“, und genau das ist einem Berliner Ehepaar passiert. Im Februar diesen Jahres wurde das Haus erfolgreich verkauft.

Familie Mühlbauer bedankt sich hier noch einmal herzlich für den hervorragenden Service durch das gesamte Immobilien- Team. Und für die freundliche Aufmerksamkeit und Hilfe, die sie vom ersten Tag der Kontaktaufnahme bis zur notariellen Unterzeichnung begleitet haben.

Sie sind noch bis Ende Mai Berliner, dann dürfen sie die Thüringer, deren Spezialitäten und das Leben in ihrem neuen Zuhause genießen.

Ich wünsche allen Berlinern und Thüringern eine gute Zeit, egal wohin die Reise geht.

Kiez-Reporterin: simü

*soap opera (engl.) – Seifenoper


Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6

70. Ausgabe

Juli 2009
7. Jahrgang
Kiez-Report Impressum