Erfahrungen & Bewertungen zu Bachmann Immobilien GmbH
Mitglied im IVD zu den Immobilienangeboten »
Bachmann Immobilien GmbH hat 4,36 von 5 Sterne | 741 Bewertungen

Kiez-Report


 

Köpenick im Kietzer Feld verkauft
Bachmann Immobilien
Ihr Profimakler für die Siedlungsgebiete

Nicht auf den Hund gekommen...
...aber auf den Kater.

Als ich das Grundstück der Familie S. im Berlewitzweg betrete, stolpere ich fast über den „Herren des Hauses“. Der rote Kater liegt zusammen gerollt neben dem Gehweg, hebt kurz den Kopf, ohne in meine Richtung zu schauen und macht es sich dann wieder gemütlich.

Frau S. begrüßt mich auf der Terrasse. Es ist ein sonniger Tag.

Familie S. hatte das Grundstück 1999 gekauft und das Einfamilienhaus darauf gebaut. Sie kommen aus Köpenick und wollten hier bleiben. So verließen sie ihre Wohnung und zogen in das Einfamilienhaus, das im ruhigen Berlewitzweg liegt.

Frau S., die seit 18 Jahren gelernte Finanzbuchhalterin ist und mit ihrem Sohn das Haus bewohnt, wurde das Haus zu groß und sie entschloss sich, es zu verkaufen. Den ersten Kontakt zu Herrn Bachmann hatte sie am 1. April, erzählt sie lächelnd. Dann ging alles recht schnell, vom Gespräch zur Besichtigung und zum Verkauf verging nicht viel Zeit. Frau S. wundert sich, dass alles so zügig und unkompliziert klappte. „An anderen Häusern, die zum Verkauf stehen, hängen die Schilder immer ewig!“ Bachmann Immobilien ist ein Name, den sie oft gehört hatte. Sie kannte das Immobilienunternehmen auch über die monatlich erscheinende Zeitung „Kiez-Report“ und über Informationen aus dem Internet, wo sie durchweg gute Bewertungen fand. „Ich musste mich um nichts kümmern und genauso wollte ich es haben“, erzählt sie zufrieden.

Frau S. übergab Herrn Bachmann die Schlüssel, so dass er mit Interessenten Besichtigungen vornehmen konnte, ohne dass sie anwesend sein musste. Ihr war wichtig, dass die Käufer nette Leute sind. Ein Ehepaar mit Kindern zieht hier ein, die gleich um die Ecke wohnen und die Gegend auch nicht missen wollen. Fast 420 m² Grundstück und 112 m² Wohnfläche sind ihr neues Heim und Frau S. findet es gut, dass nun auch wieder mehr Kinder in der Straße wohnen werden.

Auf der einen Seite ist sie zufrieden, die ganze Arbeit nicht mehr zu haben. „Auf der anderen Seite hat man in einem Haus natürlich mehr Freiheiten als in einer Wohnung“, sagt sie, als ich sie nach ihrem Gefühl frage, das Haus verkauft zu haben. Mitte Januar zieht sie in eine 3-Raum-Wohnung im Allendeviertel, gleich in der Nähe und in der Nähe ihrer beiden Töchter. „Wir hatten hier schöne Jahre und nun kommt ein anderer Lebensabschnitt.“

Herr Bachmann hat Frau S. und den Käufern bei der notariellen Beurkundung das Immobilienvideo überreicht. Eine Erinnerung für Frau S., wie ihr Haus zum Verkauf angeboten wurde und eine Erinnerung für die Käufer, wie sie das Haus gekauft haben.

Ein bisschen Sorgen macht sich Frau S. über den roten Katerräuber draußen. Sie war auch immer sein Türsteher, wenn er raus und wieder rein wollte. Aber er scheint mir ein einfallsreicher Kater zu sein.

Ich verabschiede mich von Frau S., die mich zum Tor begleitet, vorbei an den Blumenrabatten, welche die Terrasse umranken und dem davor liegenden Rasen.

Jetzt wird der Kater noch mal gekrault, der kurzfristig wach geworden ist, um seine obligatorischen Streicheleinheiten zu bekommen. Ich denke, mit so einem Mitbewohner kann der neue Start von Frau S. nur gut werden!

Ihre Kiez-Reporterin: Frau Gor


Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Gewinnspiel

95. Ausgabe

Oktober 2011
9. Jahrgang
Kiez-Report Impressum