Kiez-Report 2003 Kiez-Report 2004 Kiez-Report 2005 Kiez-Report 2006 Kiez-Report 2007 Kiez-Report 2008 Kiez-Report 2009 Kiez-Report 2010 Kiez-Report 2011 Kiez-Report 2012 Kiez-Report 2013 Kiez-Report 2014 Kiez-Report 2015 Kiez-Report 2016 Kiez-Report 2017 Kiez-Report 2018Kiez-Report Februar 2019 Kiez-Report März 2019 Kiez-Report April 2019 Kiez-Report Mai 2019 Kiez-Report Juni 2019 Kiez-Report Juli 2019 Kiez-Report Dezember 2019
Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Gewinnspiel

175. Ausgabe

Februar 2019
16. Jahrgang
 

Ausflüge nach innen und außen


Teil 1: Ein Ausflug in den menschlichen Körper

Der Jahreswechsel liegt bereits eine Weile zurück und die guten Vorsätze geraten bei vielen langsam wieder in Vergessenheit ... Der richtige Zeitpunkt, sich der vielen gesundheitlichen Vorteile von Ausflügen und insbesondere Spaziergängen zu erinnern und eine kleine Exkursion ins Innere des menschlichen Körpers zu unternehmen! Körper und Seele profitieren schon von kurzen Spaziergängen weit mehr, als zunächst angenommen! Die nachgewiesenen positiven Effekte auf die Gesundheit sind mannigfaltig und werden durch Konzentration auf den eigenen Körper und die Bewegung noch verstärkt:

• bereits ein täglicher Spaziergang von 10 bis 30 Minuten steigert die Lungenkapazität und senkt den Blutdruck
• die vermehrte Sauerstoffaufnahme während des Gehens fördert die Durchblutung, Muskelverspannungen werden schneller aufgelöst und das Gehirn besser mit sauerstoffreichem Blut versorgt; dies verbessert Lern- und Gedächtnisleistung
• Herzfrequenz und Adrenalinausschüttung sinken, wodurch sich das Stresslevel reduziert
• das Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfälle wird deutlich vermindert
• „schlechtes“ Cholesterin (LDL) wird gesenkt, „gutes“ (HDL) erhöht
• durch die natürliche Bewegung werden Knochen und Gelenke auf sanfte Weise gestärkt und Muskulatur aufgebaut, die Knochendichte wird verbessert, arthritischen Beschwerden entgegengewirkt
• der Körper kann die ihm zugeführten Nährstoffe besser aufnehmen, gleichzeitig wird mehr Energie verbrannt und das Abnehmen erleichtert
• durch das Sonnenlicht wird die Produktion vom „Glückshormon“ Serotonin angeregt, das Wohlbefinden und Ausgeglichenheit steigert; Heißhungerattacken auf Schokolade, die bei Serotoninmangel häufig sind, wird so entgegengewirkt
• Depressionen können durch regelmäßiges Spazierengehen (möglichst im Grünen!) maßgeblich gelindert werden
• das Fortschreiten von Demenzerkrankungen wird verlangsamt
• diverse Studien belegen, dass regelmäßige Spaziergänge das Krebsrisiko senken

Ob Schulkind oder Senior, von Spaziergängen profitiert jeder – und zusammen gleich noch mehr! Manche Menschen können leider keine Spaziergänge mehr unternehmen, weil sie körperlich eingeschränkt sind. Hier gilt es, sich den eigenen Möglichkeiten entsprechend Gutes zu tun: einige Minuten bei geöffnetem Fenster die Zehen bewegen, Schultern und Füße kreisen zu lassen sowie bewusstes Atmen helfen bereits sehr.
Kiez-Reporterin: Ihde

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Gewinnspiel

175. Ausgabe

Februar 2019
16. Jahrgang
Kiez-Report Impressum