Erfahrungen & Bewertungen zu Bachmann Immobilien GmbH
  • 030 / 56 54 54 55
  • info@bachmann-immobilien.de
  • modernste Verkaufstechnik
  • persönliche Beratung
  • jahrzehntelange Erfahrung
  • Marktkenntnis

Kiez-Report


 

Im Alter ebenerdig

Manfred W. und seine Frau Regina haben ihr Haus in Berlin-Mahlsdorf mit Hilfe von Bachmann Immobilien verkauft. Sie bauen sich von dem Geld einen neuen Bungalow in Thüringen.

Rund 50 Jahre lang hat Manfred W. in Berlin als Selbstständiger in der Logistikbranche gearbeitet. Er ist 68 Jahre alt. Jetzt zieht es ihn zurück in seine Heimat, nach Thüringen. Seine Frau findet es dort auch sehr schön. Deshalb reifte Ende des vergangenen Jahres der Gedanke, ihr Haus in Berlin-Mahlsdorf zu verkaufen und sich einen Bungalow in der Nähe von Gotha zu bauen.
Ganz so leicht fiel die Entscheidung jedoch nicht, denn Manfred W. und seine Frau Regina hatten sich in Berlin-Mahlsdorf in der Nachwende-Zeit ein besonderes Refugium geschaffen. Auf dem 500 m² großen Wochenendgrundstück, das sie kaufen konnten, bauten sie 1993 zuerst einen Bungalow. Drei Jahre später ließen sie sich von einem Architekten Pläne für den Umbau und das Aufstocken machen. 2001 konnten sie das Erdgeschoss beziehen, 2010 war dann auch das Dachgeschoss fertig. Am Ende hatten sie 155 m² Wohnfläche für sich, die beiden Kinder waren da schon erwachsen.
So konnten sie sich auch den Luxus eines Wohnbereichs leisten, der das ganze Erdgeschoss umfasste: mit offener Küche, Kaminzimmer und einer verglasten Terrasse als Wintergarten. Sie bauten sich eine Sauna ein und im Obergeschoss auch einen begehbaren Kleiderschrank. „Aber mit zunehmendem Alter hatten wir das Gefühl, das Haus wird uns zu groß“, sagt Manfred W. Also ließ er den Wert seines Hauses schätzen und prüfte die Grundstückspreise in der Region um Gotha. Würden sie sich vom Verkaufserlös des Berliner Hauses einen modernen und altersgerechten Bungalow in der alten Heimat bauen können? Die Recherche ergab: ja, es würde gehen.
Also machte sich Manfred W. auf die Suche nach einem Makler. Auf eigene Faust wollte er nicht verkaufen. „Das ist eine Menge Arbeit und man möchte nicht lauter Hausschau-Touristen durch die eigenen vier Wände führen.“ Die Firma Bachmann Immobilien war ihm ein Begriff, weil sie ihren Hauptsitz in Berlin-Mahlsdorf hat. Als dann ein Bekannter Uwe G. Bachmann und sein Team empfahl, weil er bei seinem Hausverkauf sehr gute Erfahrungen mit der Maklerfirma gemacht hatte, rief er dort an. „Herr Bachmann kam persönlich zu mir. Ich habe sofort Vertrauen gefasst; habe gemerkt, da ist Kompetenz!“

Kurze Zeit später wurde das Objektvideo gedreht und Fotos vom Haus gemacht. „Da waren Profis am Werk, das Resultat war hervorragend und unser Haus treffend dargestellt“, betont er nicht ohne Grund. Er hatte sich nicht nehmen lassen, das Video und die Fotos mit Präsentationen anderer Objekte von anderen Maklern zu vergleichen. „Ich war mir danach sicher, dass ich die richtige Wahl getroffen habe.“
Das Exposé wurde auf verschiedenen Multimedia-Kanälen von Immobilienportalen bis Facebook veröffentlicht und stieß auf großes Interesse. „Es wurde mehr als 1.000 Mal angeklickt“, erzählt Manfred W., der über einen Tracker den gesamten Verkaufsprozess verfolgen konnte. Es gab mehrere Besichtigungen, sie entschieden sich ziemlich schnell für eine Familie mit zwei Kindern. Der Notartermin fand noch im März statt. „Das Team war auch mit Rat und Tat für die Käufer da, immer offen und ehrlich, da fühlt man sich in guten Händen.“ Wenn er eine Schulnote zu vergeben hätte: „Eine glatte 1, das ist doch klar“, sagt er mit Nachdruck.
Manfred W. und seine Frau haben vorerst eine 2-Zimmerwohnung in der Nähe ihres neuen Wohnortes gemietet, um den Bau des Bungalows zu überwachen. Wenn sie dann eingezogen sind, wollen sie Thüringen erkunden und wandern gehen. Oberhof liegt nur 20 Kilometer entfernt.



Kiez-Reporterin: Kaemmel




Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Gewinnspiel

203. Ausgabe

August 2021
19. Jahrgang
Kiez-Report Impressum