Erfahrungen & Bewertungen zu Bachmann Immobilien GmbH
  • 030 / 56 54 54 55
  • info@bachmann-immobilien.de
  • modernste Verkaufstechnik
  • persönliche Beratung
  • jahrzehntelange Erfahrung
  • Marktkenntnis

Kiez-Report


 

Raus aus der dörflichen Idylle

Wilfried und Elke N. wollen im Alter zurück in eine Stadt ziehen. Die Firma Bachmann Immobilien vermittelte ihnen schnell einen Käufer für ihr Haus in Berlin-Buch.

Bedürfnisse ändern sich im Laufe des Lebens. Diese Erfahrung haben auch Wilfried und Elke N. gemacht. Das Ehepaar lebte lange in einer Mietwohnung in Berlin-Pankow und kaufte sich 2011 ein Einfamilienhaus, Baujahr 1996 in Berlin-Buch: vier Zimmer, Vollkeller, ausgebautes Dachgeschoss auf einem 900 m² Grundstück. „Wir wollten die Vorzüge von Haus und Garten genießen“, erzählt Wilfried N.

Inzwischen ist er Mitte 60 und in Rente, seine Frau Anfang 60. Mit Blick auf den großen Garten war ihnen klar, dass sie das Grundstück nicht bis ins hohe Alter würden pflegen können. „Wir haben deshalb entschieden, dass wir im Alter in die Nähe unseres Sohnes ziehen und städtisches Flair haben wollen.“ Er lebt in einer Stadt in Sachsen. Sie ließen sich Wohnungsangebote schicken und Anfang des Jahres war eins dabei, dass ihnen auf Anhieb gefiel. Sie bewarben sich, bekamen den Zuschlag. „Jetzt musste es schnell gehen mit dem Hausverkauf“, erzählt Wilfried N. „Wir brauchten also einen Makler. Und da ist mir die Werbung von Bachmann Immobilien auf einem Bus aufgefallen, der Mann mit dem Hund.“

Er recherchierte im Internet, sah sich die Angebote an, las über die Erfahrungen anderer Verkäufer. „Wir haben uns gesagt, okay wir testen mal, ob das so klappt: Er kam, sah und verkaufte“, sagt Wilfried N. und lacht. Denn so war es tatsächlich. Der Firmeninhaber Uwe G. Bachmann kam, um das Haus zu besichtigen. Wilfried N. nannte den gewünschten Verkaufspreis. Der Makler stimmte zu, die Summe sei realistisch. Zwei Tage später war das Filmteam von Bachmann Immobilien vor Ort und weitere zwei Tage später das Objektvideo im Internet zu sehen. Das Video gefiel Wilfried N. so gut, dass er im Maklerbüro anrief und den verdutzten Mitarbeiterinnen erklärte, er habe da ein schönes Haus in Berlin-Buch gesehen, dass er nicht verkaufen, sondern behalten wolle. „Alle haben sich über das Lob gefreut.“


Kiez-Reporterin: Kaemmel


Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Gewinnspiel

196. Ausgabe

Dezember 2020
18. Jahrgang
Kiez-Report Impressum